TSV Aach-Linz - Hattinger SV 4:0 (2:0)

Der TSV startete gut in die Partie. Die Hagg Elf ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und konnte über Schnetzler und Staykov im Zentrum immer wieder gute Akzente setzen. So auch in der 5. Minute als Staykov einen Freistoß mit viel Zug vor das Tor setzte, Hattingen hatte Probleme zu klären, was Neuzugang Dukart knallhart zur Führung ausnutzte.

Danach war das Spiel bis zur 30. Minute ausgeglichen. Ab da an übernahm der Gats aus Hattingen das Zepter und drückte den TSV tief in die eigene Hälfte. Jedoch ohne zwingende Torchancen herauszuspielen. Der TSV stand sicher und war auch Konter bedacht. In der 37. Minute war es der Aach-Linzer Nesensohn der eine Ball im Aufbauspiel der Gäste abfing und direkt in die Schnittstelle zu Slawig passte. Dieser ließ eine Hattinger Abwehrspieler stehen und versenkte unhaltbar zum 2:0. Nach der Pause war wieder der Gast am Drücker. Doch der TSV ließ am heutigen Tag nichts zu. Delibato im TSV Tor musste lediglich bei zwei Standardsituationen hochkonzentriert auftreten. In der 55. Minute dann die Vorentscheidung durch Daehne der eine perfekte Vorbereitung von Dukart zum 3:0 im eins gegen eins verwertete. Hattingen gab sich jetzt auf und Aach-Linz wartete ab. 15 Minuten vor Spielende setzte Staykov entneut Slawig gut in Szene, dieser zog eine  Spurt an und spielte vor dem Tor quer auf Dukart der zum 4:0 Endstand einschob. Am Ende ein aufgrund der Effizienz der Heimmannschaft hochverdienter Sieg. (ad)

Tore: 1:0 (5.) Dukart, 2:0 (37.) Slawig, 3:0 (55.) Daehne, 4:0 (74.) Dukart – Z: 150 - Schiedsrichter: Kienle (Meckenbeuren)

R16C7108

bMessenger

Geberit Trophy

Zur offiziellen Seite der

GEBERIT TROPHY

1

Mein Verein.

Mitglied Aach-Linz

TSV "1910" - Das Vereinsheft

Vereinsheft 1910