14.08.1910
Durch "Freunde des Turnsports" wurde ein Turnverein gegründet.

1914 - 1918

Während des 1. Weltkrieges wurde die Vereinsarbeit unterbrochen.

1919

Bald nach Kriegsende wurde die Vereinsarbeit der erfolgreich begonnenen Leibesübungen fortgesetzt. Als Übungsraum diente die Scheune von Adlerwirt Leo Klökler.

10.05.1925

Fahnenweihe verbunden mit dem 15jährigen Vereinsbestehen. Die Patenschaft zur Fahnenweihe übernahm der TV Pfullendorf.

1928

Da der immer mehr zunehmende Turnbetrieb den Anforderungen nicht mehr gerecht wurde, mussten auch im Holzschuppen des Bräuhauswirtes Eberle Turnstunden abgehalten werden.
Im Herbst 1928 wurde mit dem Bau einer neuen Turnhalle begonnen.

18.05.1930

Die Einweihung der neuen vereinseigenen Turnhalle wurde mit einem Gauwandertag des Oberen-Hegau-Bodensee Turngau nach Aach-Linz verbunden.
Mit der neuen Halle waren die Voraussetzungen geschaffen, auch zur Winterszeit den Turnbetrieb wunschgerecht auszuüben.

1933

Der Verein wuchs durch intensive Arbeit zu einer beachtlichen Blüte heran, sodass einige Turner am Deutschen Turnfest in Stuttgart teilnehmen konnten.

1939 - 1945
Während des 2. Weltkrieges wurde die Vereinsarbeit unterbrochen.
Die Vereins-Turnhalle diente als Getreide- und Gefangenenlager und befand sich nach dem Krieg in einem völlig verwahrlosten Zustand.
Bis zum Jahre 1948 wurde das Turnen durch Besatzungsmächte verboten.

12.03.1949

Der Turnverein wurde durch "die alten Turnbrüder" neu gegründet.
Um den Turnbetrieb wieder aufzunehmen, musste die beschädigte Turnhalle wieder aufgebaut werden.

1949

Es wurde eine Fußball-Abteilung gegründet.
Fußball wurde auch hier bald zum "Breitensport Nr. 1" und ließ die Turnabteilung zeitweilig an die zweite Stelle rücken.
Die ersten Spiele wurden hinter dem Bräuhaus ausgetragen, bis schließlich die Familie Klökler eine Wiese ("Gefällestadion") zur Verfügung stellte.

1958

Trotz intensiver Aufbauarbeit im Fußballbereich wurde der Turnbetrieb nicht vernachlässigt. Belohnung war die Teilnahme am Deutschen Turnfest in München.

1960

Die Vereinsturnhalle wurde durch Eigenleistung erweitert.

1973

Der Verein bekam einen neuen Sportplatz. An diesem Standort steht mittlerweile die Schlossgartenhalle.

1978

Der Verein wurde zum "eingetragenen Verein". Es entstand der TSV Aach-Linz 1910 e. V.

28.05.1982
Einweihung der neuen Dusch- und Umkleideräume,die durch einen Anbau an die Grundschule in Eigenleistung geschaffen wurden.
Die Einweihung wurde verbunden mit dem Hügle-Wanderpokal-Turnier.

1988 - 1990

Die Vereinsturnhalle wurde generalüberholt. Der Geräte-Anbau wurde gebaut, das Dach wurde erneuert.
Am 01. / 02. September 1990 wurde die renovierte Halle präsentiert.

1994

Schon seit 1983 wurde beim TSV Aach-Linz Tischtennis gespielt. Vereinzelt wurden Freundschaftsspiele ausgetragen.
1994 wurde dann eine Tischtennis-Abteilung gegründet. Seither nehmen mehrere Mannschaften am Runden-Spielbetrieb teil.

11.-13.05.2001

Die Schlossgartenhalle wurde eingeweiht.
Endlich hat auch die Ortschaft Aach-Linz eine,Mehrzweckhalle.
Es wurde die Grundlage geschaffen, auch in Aach-Linz (weitere),Hallen-Sportarten anzubieten.

2001

Nachdem auf dem bisherigen Sportplatz die Schlossgartenhalle platziert wurde, musste ein neuer Sportplatz gebaut werden. Es entstand auch ein Vereinsheim, das in Eigenarbeit errichtet wurde.

19.-22.07.2002

Einweihung des Sportplatzes / Vereinsheim.
Die Einweihungsfeier wurde mit einem Vorbereitungsspiel,des SC Pfullendorf gegen den SC Freiburg eröffnet.
Es folgte die Vorstellung der Jugendmannschaften und ein feierliches Festbankett, bevor die neue Anlage "kirchlichgeweiht", die Aktiv- Mannschaften vorgestellt wurden und die Feierlichkeiten am Montag mit einem Feierabendhock ausklangen.

2005

Nachdem bereits seit mehreren Jahren vom Bau eines Trainingsplatzes gesprochen wird, konnte den Vereinsmitgliedern im Rahmen einer außerordentlichen Generalversammlung im Mai 2005 ein Finanzierungsmodell vorgestellt werden.
Die Bauarbeiten am neuen Trainingsplatz begannen im September 2005 und wurden im Juni 2006 fertiggestellt.
Der neue Fußballplatz ist seit Sommer 2007 im Einsatz.